Monopoly


ist seit Jahrzehnten das ultimative Spiel, bei dem jeder Spieler zum Abzocker wird. Wer hier vorn sein will, darf keinerlei Skrupel haben und muss um jeden Cent bis zum verbitterten Ende kämpfen. Natürlich ist der Sieg bei Monopoly wie bei den meisten Spielen eine gesunde Mischung aus einer guten Strategie und einer guten Portion Glück. Das Spiel ist für 2 bis 6 Spieler gedacht, die als Startkapital 1500 Euro erhalten. Es beginnt der Spieler, der die höchste Augenzahl würfelt. Der erste Wurf entscheidet, was der erste Spieler tun kann. Kommt er auf ein freies Feld, kann er dieses erwerben, vorausgesetzt, er hat genügend Geld zur Verfügung. Sollte das Grundstück aber einem anderen Spieler gehören, muss er an diesen die festgesetzte Miete zahlen. Die Ereigniskarten müssen beachtet werden, genauso wie die Felder, die zu einer Zahlung verpflichten.

Kommt ein Spieler auf oder geht über das Feld Los, darf er sich 200 Euro als Lohn nehmen. Da mit jeder Runde mehr Geld ins Spiel gelangt, werden die Spieler in der Regel auch wohlhabender und können sich reihum immer mehr Grundstücke aneignen. Auf diese Grundstücke können auch Häuser oder ein Hotel gebaut werden, was dementsprechend die Miete für die Straßen erhöht. Würfelt ein Spieler im Spielverlauf einen Pasch, als eine doppelte Zahl, so darf er noch einmal würfeln und noch einen weiteren Zug mit allen Rechten und Pflichten ausführen. Wirft ein Spieler allerdings dreimal nacheinander einen Pasch, so muss er ins Gefängnis ohne weitere Rechte oder Pflichten. Solange die Grundstücke noch unbebaut sind, dürfen sie zu jederzeit an jeden Spieler zu jedem Preis verkauft werden. Will ein Spieler eine Straße, die er betritt, nicht kaufen, kann sie von den Anderen meistbietend ersteigert werden. Gerät ein Spieler zwischenzeitlich in Geldnot, kann er seine Häuser zum halben Preis wieder an die Bank verkaufen, um zumindest im Spiel zu bleiben.

Wer ein Haus bauen will, kann das nicht auf einer einzelnen Straße machen, sondern nur wenn ihm der ganze gleichfarbene Straßenzug gehört. Wer alle vier Bahnhöfe hat, kann eine besonders hohe Miete verlangen. Ähnlich ist es mit dem Wasserwerk und dem Elektrizitätswerk. Wer allerdings im Gefängnis gelandet ist, kommt frei, wenn er einen Pasch wirft oder nach drei Runden im Gefängnis. Seine Mieten bekommt er trotzdem und Häuser darf er auch bauen. Das Feld "Frei Parken" bedeutet, dass man dort ausruhen kann. Nach vorheriger Vereinbarung kann man dort aber auch den Jackpot bekommen. Es gewinnt, wer am meisten Geld verdient hat.


Weitere Berichte:


   4 Gewinnt
   Boulder Dash
   Bubble Bobble
   Dame
   Die Siedler
   Hexxagon
   Incredible Machine
   Mahjongg
   Monopoly
   Risiko
   Schach
   Sokoban
   Tetris